Finanzierung der FANN

Zusammensetzung der Erträge

Diagramm Finanzierung

Niedrige Saläre

Die Mitarbeiterinnen werden als freiwillige Helfer geführt bei der FANN, da sie nur einen Bruchteil eines staatlichen Salärs verdienen. Ein Beispiel: 2016 verdient eine Lehrperson der FANN  280 USD pro Monat (25h Unterricht). Ein staatlicher Lehrer erhält  mehr als doppelt soviel bei einem kleineren Pensum: USD 650 pro Monat bei 20h Unterricht pro Woche.

Grande familia FANN

Die meisten Mitarbeitenden sind Frauen und arbeiten 50%. Sie zeigen ein hohes Engagement und Einsatz für wenig Lohn und freuen sich, Teil der „grande familia FANN“ zu sein. Viele Mitarbeiterinnen sind schon seit der Gründung der FANN dabei und kommen auch zur Arbeit, wenn die FANN in finanziellen Schwierigkeiten steckt und die Lohnzahlungen stark verspätet sind.

Eigene Fundraising Aktivitäten

Die Eigenleistungen werden durch diverse Aktivitäten und ein eigenes Mikrounternehmen generiert. Drei Frauen, die auch Mütter von FANN-Kindern sind, produzieren typische süsse Einmachspezialitäten für den Verkauf.

Jedes Jahr wird eine gigantische Feria Americana (Flohmarkt) organisiert. Dieser Flohmarkt ist in zwei Hinsichten eine wichtige Sache für die sozial Benachteiligten in Tucuman: Einerseits fliesst der Erlös in die FANN und auf der anderen Seite können die Leute sehr günstig auf dem Flohmarkt einkaufen. Es wird vom Gürtel über die Gartenschere bis zum Gefrierschrank alles verkauft. Der logistische Aufwand ist unbeschreiblich und wird von vielen freiwilligen Helfern bewältigt.

Staatliche Beiträge

Generell subventioniert der Staat die Personalkosten des Instituts für Behinderte und einen Teil der Lehrerlöhne der Schule. Die FANN muss sich jedes Jahr wieder neu darum bewerben. Wenn die Regierung im neuen Jahr gleich bleibt, beträgt der Ertragsausfall „nur“ 3 Monate (zwischen Antrag und der ersten Zahlung), bei Neuwahlen auch mal bis zu 8 Monate. Wenn die Beitragszahlungen wieder einsetzen, werden die vergangenen Ausfälle nicht nachvergütet. Darum ist die FANN alle 5 Jahre während der Provinzwahlen besonders auf die Unterstützung aus der Schweiz angewiesen.